Zum Hauptinhalt springen

Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V.

Der Caritasverband für Hamburg e.V. wurde 1925 gegründet und trägt seither dazu bei, die Not der Menschen in der Hansestadt zu lindern. Die Caritas hilft Menschen in Not direkt und unmittelbar. Sie berät Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bietet Unterstützung im Umgang mit Behörden, in Rechtsfragen, bei der Antragstellung und vielem mehr.

Details zur Einrichtung

Beschreibung:

ElbConnection ist ein Projekt der Caritas. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zusammen zu bringen, die einander ansonsten eher nicht begegnen würden. Hierdurch sollen Vorurteile abgebaut und der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden.

Der Caritasverband für Hamburg e.V. wurde 1925 gegründet und trägt seither dazu bei, die Not der Menschen in der Hansestadt zu lindern. Die Caritas hilft Menschen in Not direkt und unmittelbar. Sie berät Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bietet Unterstützung im Umgang mit Behörden, in Rechtsfragen, bei der Antragstellung und vielem mehr.

Kontakt

Adresse:

Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V. - ElbConnection

Danziger Str. 66

20099 Hamburg

Tel.: 040 / 280 140 804

E-Mail schreiben

Alle ehrenamtlichen Angebote:

Bist du zwischen 12 und 17 Jahre alt? In diesem freiwilligen Engagement lernst du neue Menschen in deinem Alter kennen, den oder die du ansonsten wohl nicht kennengelernt hättest: Wir bringen euch zusammen.

Gemeinsam verbringt ihr eure Freizeit, probiert Neues aus, erkundet Hamburg, geht zusammen ins Kino oder ins Theater, macht Sport, zeigt euch gegenseitig eure Hobbys... Ihr bestimmt, was ihr macht und entdeckt, woran ihr Spaß habt.

Wenn du Zeit und Lust hast, dich wöchentlich oder alle 14 Tage mit jemandem zu treffen, mit dem es vielleicht im ersten Moment  etwas ungewöhnlich oder sonderbar  sein kann, melde dich. Wir freuen uns auf dich!

Lernen Sie als Familie eine  Familie mit Fluchterfahrung  kennen und unterstützen Sie sie bei der Integration. Sie können gemeinsam Ausflüge unternehmen, zusammen ins Kino gehen, gemeinsam kochen (und Essen) oder einfach zusammen auf den Spielplatz gehen: Die Idee ist, miteinander in Kontakt zu kommen, gegenseitig voneinander zu erfahren und so die jeweiligen Lebenswelten kennenzulernen.

Wenn Sie als Familie (größer oder kleiner, mit einem oder zwei Elternteilen) Zeit und Lust haben, sich wöchentlich oder alle 14 Tage mit einer anderen Familie zu treffen, melden Sie sich, wir freuen uns auf Sie!

Begleiten Sie Menschen mit Fluchterfahrung bei der Integration und/oder stellen Sie Ihrem Tandempartner Ihre Kultur vor. Zusammen mit Ihrem Tandempartner oder Ihrer Tandempartnerin gestalten Sie die Aktivitäten nach den individuellen Bedürfnissen und/oder gemeinsamen Interessen. Sie können zum Beispiel beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen oder bei der Vorbereitung auf Prüfungen helfen. Oder Sie verbringen gemeinsam Freizeit: Kochen, Boot fahren, ins Kino gehen, Stadtrundgänge machen, etc.